GoLeasy Magazin Logo

Keine Abwrackprämie in der Coronazeit: Was gibt es noch an Auto Prämien?

Tom 08.07.2020 4 Minuten Lesezeit

In schwierigen Zeiten kann sich der Autokauf bezahlt machen, doch wo sind Anreize? Wir zeigen verschiedene Auto Prämien auch während Corona

Die Corona-Krise hat uns alle wie ein Schock getroffen. Nur selten waren so viele Bereiche unserer Gesellschaft gleichermaßen von einem globalen Ereignis betroffen wie während der Corona-Krise. Für viele Menschen hat sich privat einiges geändert und umfassende Umstellungen wurden nötig. Genauso ist unsere und die globale Wirtschaft in vielen Sektoren und Bereichen enorm gebeutelt und eingeschränkt. Ein Bereich, der beide Seiten umfasst, ist der Autokauf.

„Agilität, Geschwindigkeit und eine gewisse Mystik“

Ein gängiges Mittel, um von Seiten der Politik dem Sektor etwas Rückenwind zu geben, waren schon des Öfteren Kaufprämien für Autos gepaart mit Abwrackprämien bei der Trennung vom bisherigen Fahrzeugs. Doch während der Coronazeit wird die Auto Prämie nicht klassisch eingesetzt. Was für andere Auto Prämien stehen alternativ zur Verfügung? Wir klären Sie über ihre Alternativen, von Elektroautos bis hin zu Leasing Angeboten, auf!

Weniger Autokäufe aus gutem Grund sind die Realität

Auf den ersten Blick scheint die Corona Zeit ein treibender Faktor für den Kauf von mehr Autos zu sein. Viele Trends deuteten seit Jahren beispielsweise auf Sharing-Modelle hin. Corona hat das erheblich durcheinandergeworfen. Auch die Unsicherheit mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs zu sein steigt weiter und würde potentiell für das eigene Auto als kontrolliertes Umfeld sprechen. 

Allerdings bringt die Corona Krise auch eine andere Seite, die die einbrechenden Zahlen in der Branche gut erklären kann:

  • Allgemeine Unsicherheit bei Käufern bezüglich der eigenen Zukunft
  • Der Wegfall von Einkommensmöglichkeiten durch die Krise
  • Heimarbeit als Alternative sorgt oft für weniger Nachfrage 

Der Wegfall der Abwrackprämie für klassische Verbrenner

Die Finanzkrise von 2008 ist für viele besonders jüngere Menschen in Sachen Ausmaß und Folgen das oft einzig vergleichbare Ereignis zu Corona. Obwohl die Hintergründe und die persönlichen Folgen zumindest in manchen Bereichen ganz anders waren, war auch damals die Wirtschaft hart getroffen und die Kauflust nach Autos ist eingebrochen. Die so genannte Abwrackprämie wurde eingeführt und galt als Kaufanreiz. Wer sein veraltetes Fahrzeug verschrottet und dafür ein neues Auto angemeldet hat, erhielt Zuschüsse. Darauf wird jetzt weitestgehend verzichtet.

Wäre es zu einer zweiten Abwrackprämie gekommen wäre diese erneut im Rahmen eines staatlichen Konjunkturpakets eingeführt worden. Das wurde auch lange diskutiert, immerhin haben Branchenvertreter großes Interesse an neuen Kaufanreizen. Letzten Endes wurde sich allerdings für Verbrenner gegen die Abwrackprämie entschieden. 

Etwas Hoffnung: Aufgeben sollte gegenwärtig niemand und gegebenenfalls lohnt sich das Warten: Trotz der feststehenden Regelungen wird weiterverhandelt und viele Interessenvertreter setzen sich für eine Auto Prämie für Verbrenner ein. 

Statt Auto Prämie Mehrwertsteuersenkungen: Bei Autos sind diese wichtig

Dennoch gibt es Möglichkeiten vom Konjunkturpaket zu profitieren, wenn Du auf der Suche nach einem Verbrenner bist. Besonders die Mehrwertsteuersenkung kann hier eine gute Gelegenheit sein etwas zu sparen. Die meisten Anbieter müssten diese praktisch an die Käufer weitergeben und auch entsprechende Werbemaßnahmen darauf fußend sind nicht unwahrscheinlich. Die Senkung von 19 % auf 16 % ist nicht ganz unerheblich. So sind Autos weiterhin teure Luxusgüter und hier zu sparen kann sich lohnen. Vergleichbar mit der Abwrackprämie ist das aber in der Regel trotzdem nicht.

Umfassende E Auto Prämien sind allerdings vorgesehen

Während Verbrenner im Konjunkturpaket also nicht besonders gut wegkommen, sind elektrische Antriebsformen durchaus vorgesehen. Somit versucht die Bundesregierung zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Die Elektromobilität erhält künstlich Wettbewerbsvorteile, was für Branche und Klimaschutz eine positive Entwicklung ist. Besonders entscheidend ist die Verlängerung der Umweltprämie bis zum Ende des Jahres 2021. 

Diese neue Auto Prämie ist besonders im Vergleich zur damaligen Abwrackprämie beachtlich. Während sich diese oft auf maximal 2.500 Euro zusätzlich belief, zeigen die nachfolgenden potentiellen Prämien, wie weit das neue Modell reichen wird:

  • Die größte Förderung von bis zu 9.000 Euro können Elektroautos, die unter 40.000 Euro netto kosten, erhalten.
  • Wer sich für ein Elektroauto mit Kosten von über 40.000 Euro entscheidet, wird immerhin noch 7.500 Euro Zuschüsse erhalten.
  • Günstige Plug-In Hybride von unter 40.000 Euro erhalten Bezuschussungen von 6.720 Euro.
  • Bei den teureren Modellen von 40.000 Euro bis 65.000 Euro werden Zahlungen von 5.625 Euro für Plug-In Hybride ausgeschüttet.

Hinweis: Die jeweiligen Voraussetzungen und Grenzen sind an gewisse Bedingungen geknüpft, die gegebenenfalls je nach Modell recherchiert werden sollten. 

Die Alternative zur Auto Prämie: Leasing besonders in unsicheren Zeiten als Alternative

Die Zeiten von fristlosen Arbeitsverträgen ging bereits vor Corona immer näher dem Ende entgegen. Durch die Krise hat sich dahingehend in den meisten Fällen auch nicht viel gebessert. Die Zeiten der Unsicherheit sind groß. Nur selten möchten wir uns daher in diesen Zeiten über lange Jahre verpflichten und ein Auto abbezahlen, das bei einem unglücklichen Unfall hinüber ist. Die Alternative des Leasings ist auch daher immer beliebter und zahlt sich aktuell mehr aus denn je. Attraktive Leasing Deals finden Sie bei GoLeasy! 

So können je nach Modell die Kosten überschaubar bleiben. Modelle wie das Restwertleasing lohnen sich dann besonders, sollte aufgrund einer langanhaltenden Krise doch weniger gefahren werden als geplant. Bei GoLeasy! bist Du rund um das Thema Leasing genau richtig!