GoLeasy Magazin Logo

Leasing abgelehnt: Mit diesen Tipps geht dein Leasingantrag durch

Julian 01.10.2021 4 Minuten Lesezeit

Ist ein Auto für dich wichtig, um mobil und flexibel zu sein? Vielleicht hast du dir schon ausgerechnet, dass in deinem Fall Leasing eine gute Option ist und ein günstiges Leasing Angebot gefunden. Doch dann die Ernüchterung: Der Vertrag wird abgelehnt. Nun stellt sich dir die Frage: Was kann ich tun, wenn das Leasing abgelehnt wurde? Nach diesem Artikel wirst du die Gründe für eine Absage verstehen und bekommst zukünftig leichter eine Zusage für deinen Leasingantrag.

Ist ein Auto für dich wichtig, um mobil und flexibel zu sein? Vielleicht hast du dir schon ausgerechnet, dass in deinem Fall Leasing eine gute Option ist und ein günstiges Leasing Angebot gefunden. Doch dann die Ernüchterung: Der Vertrag wird abgelehnt. Nun stellt sich dir die Frage: Was kann ich tun, wenn das Leasing abgelehnt wurde?

Nach diesem Artikel wirst du die Gründe für eine Absage verstehen und bekommst zukünftig leichter eine Zusage für deinen Leasingantrag.

Leasing abgelehnt: Die Gründe für die Absage verstehen

Wenn ein Leasingvertrag abgelehnt wurde, ist es wichtig zu verstehen, warum es dazu kommen konnte.

Es kann am Leasinggeber liegen: Von einer (drohenden) Insolvenz bis hin zu Lieferengpässen beim gewünschten Fahrzeug kann es verschiedene Gründe geben. Die Wahrscheinlichkeit für diese Fälle ist jedoch gering und meistens liegt der Grund für eine Ablehnung beim Leasingnehmer, also bei dir. Das gute daran: Wenn es an dir liegt, dann liegt es auch in deiner Hand es zu verändern.

Passt deine Situation zum angefragten Leasing-Angebot? Leasing funktioniert ähnlich wie ein Kredit: In aller Regel wird das Leasing abgelehnt, wenn dein finanzieller Hintergrund oder deine aktuelle Lebenssituation nicht zum angefragten Angebot passen. Der Leasinggeber schätzt sein Risiko für einen Verlust so hoch ein, dass er den Vertrag lieber nicht eingehen möchte. Du kannst also grundsätzlich entweder etwas an deiner finanziellen Situation ändern oder ein anderes Angebot wählen.

Der Klassiker für eine Ablehnung ist der Schufa Eintrag. Ähnlich wie bei vielen anderen langfristigen Verträgen fragen die meisten Leasinggeber eine Schufa-Auskunft an. Der Schufa Score trifft eine Aussage über die Wahrscheinlichkeit, dass du deinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen wirst. Falls du schon mal länger mit Raten im Verzug warst, könnte es sein, dass du einen negativen Schufa Eintrag hast.

Auch zukünftig absehbare mögliche Zahlungsunfähigkeiten können zum Hindernis für deinen Leasingvertrag werden. Das kann der Fall sein, wenn du einen befristeten Arbeitsvertrag hast oder wenn du dich noch in der Probezeit befindest. Für den Leasinggeber ist wichtig, dass du deine Zahlungsfähigkeit für die gesamte Laufzeit des Leasingvertrags behalten wirst. Ähnliches gilt, wenn dein Einkommen zu niedrig oder deine fixen Ausgaben zu hoch sind. Auch wenn du bereits hohe Kredite tilgen musst, kann dies ein Ablehnungsgrund sein.

Gewerbeleasing abgelehnt: Das sind typische Ablehnungsgründe

Bei Unternehmen ist es prinzipiell ähnlich wie bei privaten Leasingverträgen. Auch hier wird die Bonität ermittelt: Dafür gibt es verschiedene Auskunfteien, wie Creditreform, Bürgel oder auch die Schufa. Hinzu kommen weitere Kriterien , wie beispielsweise das Alter. Ist ein Unternehmen sehr jung, ist das Risiko für den Leasinggeber recht hoch , da es noch zu wenige Informationen über die finanzielle Situation aus der Vergangenheit gibt.

Manche Leasinggeber schließen mit manchen Rechtsformen grundsätzlich keine Leasingverträge. Daher ist es z.B. als UG schwieriger ein Leasingangebot zu bekommen.

Falls ein Gewerbeleasing abgelehnt wird, liegt es meist an einer nicht ausreichenden Bonität.

Wenn das Leasing abgelehnt wurde: Das kannst du jetzt tun

Sowohl beim Privatleasing als auch beim Gewerbeleasing ist deine finanzielle Situation ausschlaggebend, ob der Vertrag angenommen oder abgelehnt wird. Und entsprechend sollte auch deine Vorbereitung darauf abzielen, dass deine finanzielle Situation möglichst passend ist.

Tipps und Tricks, damit dein Leasing nicht abgelehnt wird

Falls du befürchtest, dass du die Zahlungsfähigkeit nicht nachweisen kannst, helfen dir vielleicht diese Tipps, um dennoch von den Vorteilen des Leasings profitieren zu können:

  • Informiere dich vorab über deinen eigenen Schufa Score, besonders dann, wenn du in der Vergangenheit schon Probleme mit der Bewilligung von Krediten oder anderen Verträgen hattest.
  • Eine Bürgschaft von einer anderen Person kann dir helfen, dass es dennoch zu einer Bewilligung kommt, sofern die bürgende Person zahlungsfähig ist.
  • In manchen Fällen kann sich auch Geduld auszahlen. Wenn beispielsweise in wenigen Monaten deine Probezeit endet, kannst du vielleicht einfach warten.
  • Eventuell ist es möglich, dass eine andere Person aus deiner Familie zum Leasingnehmer wird. Du kannst dennoch das Fahrzeug fahren.
  • Auch einmalige Sonderzahlungen können das Risiko für den Leasinggeber reduzieren und sind gleichzeitig ein gutes Mittel, um deine monatlichen Raten zu senken. Falls du also über genügend Erspartes verfügst und nur dein Schufa Score aus welchen Gründen auch immer nicht ganz passt, könnte dies eine Lösung sein.
  • Falls du sehr hohe Fixkosten hast, zum Beispiel für Miete, Mitgliedschaften, Darlehen usw. kann es sinnvoll sein diese monatlichen Kosten zu reduzieren. Du kannst die Ablehnung eines Leasingvertrages auch als Schutz für dich selbst sehen, dass du nicht in Zukunft mit zu hohen Kosten konfrontiert wirst.

Wenn all das nichts hilft, kannst du natürlich beim Leasinggeber nachfragen, warum das Leasing abgelehnt wurde. Vielleicht haben noch andere Gründe eine Rolle gespielt.

Eine weitere Möglichkeit: Nach einem exakt passenden Leasing-Angebot suchen

Falls du deinen gewünschten Leasingvertrag dennoch nicht erhältst, gibt es noch eine weitere Möglichkeit: Suche dir ein Leasing-Angebot, dass besser zu deiner persönlichen Situation passt. Wenn zum Beispiel die Leasingraten niedriger sind, reduzierst du dein Risiko, dass du die Rate nicht mehr begleichen kannst.

Bei deiner Suche nach dem passenden Leasingfahrzeug möchten wir dich unterstützen. Wirf daher gerne einen Blick auf unser Leasing Portal GoLeasy! Dort kannst du von allen wichtigen Anbietern die besten Angebote finden.

Super günstige Angebote bekommst du übrigens auch regelmäßig über Facebook, Instagram oder in unserem Newsletter.