GoLeasy Magazin Logo

Leasingrückläufer: Erklärung, Vorteile & Kosten

Julian 14.02.2022 3 Minuten Lesezeit

Wenn Du Dich entscheidest ein Auto zu kaufen und Gebrauchtwagen für Dich von Interesse sind, gibt es die Möglichkeit, einen Leasingrückläufer auszuwählen. Du stellst Dir jetzt sicherlich die Frage: Worin unterscheiden Sich Leasingrückläufer von gewöhnlichen Gebrauchtwagen? Diese Frage und vieles mehr zum Thema Leasingrückläufer beantworten wir hier .

Leasingrückläufer: Was ist das?

Bei Leasingrückläufern handelt es sich um Fahrzeuge, die von dem Leasingnehmer nach Ende der Vertragslaufzeit wieder an das Leasingunternehmen zurückgegeben werden. Meistens handelt es sich dabei um Pkws, die aus einem gewerblichen Flottenleasing stammen oder auch aus einem Einzelvertrag. Es handelt sich dabei also um Gebrauchtwagen. Der Leasingnehmer hat zunächst selbst die Chance, das Auto nach Ablauf der Laufzeit zu erwerben. Wenn der ehemalige Leasingnehmer dies ablehnt, steht dem Leasingeber das Auto wieder zur Verfügung und kann dementsprechend weiterverkauft werden.

Welche Vorteile hat ein Leasingrückläufer?

Einen Leasingrückläufer zu kaufen, bringt viele Vorteile mit sich. Zunächst einmal ist zu erwähnen, dass die Leasingrückläufer meistens junge Autos sind – je nach Laufzeit zwischen zwei und vier Jahre alt. Es handelt sich also oft um neuere Fahrzeugmodelle. Außerdem besitzen Leasingrückläufer meist nur einen Vorbesitzer. Ein weiterer Vorzug ist, dass die Leasingrückläufer während der Laufzeit regelmäßigen Wartungen unterzogen werden mussten und dabei an Markenwerkstätte gebunden waren. Durch regelmäßige Inspektionen und Wartungen, kannst Du Dir also sicher sein, dass etwaige Mängel am Leasingrückläufer festgehalten und professionell ausgebessert wurden. Am Ende der Vertragslaufzeit werden die Leasingrückläufer zudem von der Dekra oder vom TÜV kontrolliert, sodass die Sicherheit der Fahrzeuge vor dem Wiederkauf noch einmal überprüft wird. Im Gegensatz zum Kauf eines normalen Gebrauchtwagens, ist dies beim Leasingrückläufer ein entscheidender Vorteil. Denn grundsätzlich musst Du beim Gebrauchtwagenkauf auf die Richtigkeit der Aussagen der Verkäufer hoffen und vertrauen – das Scheckheft kann jedoch fehlen oder lückenhaft ausgefüllt sein. Als besonderes Extra bei Leasingrückläufern sollte auch erwähnt werden, dass diese häufig eine Sonderausstattung besitzen: Automatik, GPS, Einparkhilfe oder Sitzheizung sind hier keine Seltenheit. Da es sich bei Leasingrückläufern meistens um ehemalige Dienstwagen handelt, kannst Du außerdem davon ausgehen, dass das Auto sehr gut gepflegt wurde, denn als Repräsentation für ein Unternehmen ist ein gepflegtes Fahrzeug ein Muss. Bei Leasingrückläufern handelt es sich also nicht nur um einfache Gebrauchtwagen, die häufig einen schlechten Ruf besitzen, sondern um meist einwandfreie Fahrzeuge.

Leasingrückläufer – die Kosten

Vergleichst Du einen Leasingrückläufer mit einem Neuwagen, wird Dir bewusst, dass Leasingrückläufer relativ günstig sind. Das liegt daran, dass der Wertverlust der ersten Jahre bereits vom Leasingnehmer getragen wurde. Im ersten Jahr ist mit einem Abschlag von 25 Prozent zu rechnen und in den folgenden Jahren kommen jährlich fünf bis sechs Prozent dazu. Der niedrigere Fahrzeugpreis betrifft sowohl private Leasingrückläufer als auch solche, die aus einem gewerblichen Leasingvertrag stammen. Deine Chance einen günstigen Leasingrückläufer zu erwerben, steigt erheblich, wenn eine ganze Flotte an geleasten Fahrzeugen zurückgegeben wird. Denn wenn es eine Vielzahl an identischen Leasingrückläufern gibt, kannst Du mit Rabatten von 60 Prozent im Bezug auf den Neupreis rechnen. Der günstige Preis ist ein deutlicher Vorzug von Leasingrückläufern.

Leasingrückläufer: Worauf ist beim Kauf zu achten?

Wenn Du auf der Suche nach einem Leasingrückläufer bist, solltest Du unbedingt auf einen seriösen Verkäufer achten. Setze Dich mit den Details des Fahrzeugs genau auseinander und achte auf eventuelle Schäden oder Reparaturen. Besonders Acht solltest Du auf den Kilometerstand geben und nach Autos mit möglichst wenig Laufleistung suchen. Hier lohnt sich der Blick auf Leasingrückläufer aus privaten Leasingverträgen, da diese Fahrzeuge im Gegensatz zu Dienstwagen, meist weniger gefahren wurden. Bei Leasingrückläufern handelt es sich um Gebrauchtwagen, deshalb solltest Du beim Kauf mit Vorsicht vorgehen. Grundsätzlich sind Leasingrückläufer jedoch meist top gepflegte und günstige Fahrzeuge, die Du beim Autokauf auf jeden Fall in Betracht ziehen solltest.

Schaue Dir auch gerne unser Magazin an, dort findest Du viele interessante Blogbeiträge oder besuche uns auf Facebook oder Instagram!

Know How
10.01.2023 • 3 Minuten Lesezeit

Unfall mit Leasingfahrzeug – Das musst du tun!

Bei einem Unfall mit einem Leasingfahrzeug solltest du nicht in Panik geraten. Wir zeigen dir, welche ersten Schritte direkt nach einem Unfall mit einem Leasingfahrzeug erforderlich sind.

Know How
04.11.2022 • 6 Minuten Lesezeit

Tankkarte für Firmen & Privatkunden – So sparst du bares Geld

Wenn du beruflich viel mit dem Auto unterwegs bist, verbringst du mit großer Wahrscheinlichkeit viel Zeit an Tankstellen. Um das ganze Prozedere rund ums Tanken abzukürzen und zu vereinfachen, kann der Einsatz einer Tankkarte von Vorteil sein.

Know How
04.08.2022 • 7 Minuten Lesezeit

Zeit und Geld sparen: Fahrtenbuch aber richtig

Wenn du noch keine Berührung mit einem Fahrtenbuch hattest, aber einen Dienstwagen vom Unternehmen bekommen sollst, dann ist dieser Artikel der perfekte Guide für dich! Denn eines ist klar: Haben Fahrer:innen mit Gewerbeleasing noch keine Erfahrung mit der Führung eines Fahrtenbuchs, kann die Überforderung groß sein. Aber das Schöne ist: Mit einem digitalen Fahrtenbuch ist es heute einfacher denn je, beim Dienstwagenfahren Zeit und Geld zu sparen. Wir zeigen dir, wie du ein Fahrtenbuch führst, worauf du unbedingt achten solltest und was die optimale digitale Fahrtenbuchlösung für dich ist. Dabei beantworten wir dir sämtliche Fragen rund ums Fahrtenbuch und sorgen dafür, dass du startklar bist für deinen Firmenwagen.

Know How
27.06.2022 • 7 Minuten Lesezeit

Tank-App, Ladesäulen-App oder Leasing-App: Hierbei können Auto-Apps das Steuer übernehmen

Ladestationen finden, günstige Spritpreise jagen oder sogar per Smartphone das Auto abschließen: Auto-Apps sind schon länger im Vormarsch und spätestens seit Anstieg der Elektromobilität immer selbstverständlicher. Aber handelt es sich einfach nur um Schnickschnack oder bieten Tank-App und Co. wirklich Mehrwert?

GoLeasy Logo
Copyright 2023 GoLeasy | Alle Rechte vorbehalten
*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.